Fotocredit: ORF/Sevenone International
Johnny Galecki (Leonard), Jim Parsons (Sheldon)
SA 13.3.2010, 16.25 +16.50 UHR

"The Big Bang Theory": Start der US-amerikanischen Sitcom

Nie wieder solo. Zwei leicht verschrobene Physik-Genies entdecken das unbekannte Wesen Frau, als neben ihnen eine adrette Blondine einzieht. Erfrischende Comedy-Serie aus der Feder von "Mein cooler Onkel Charlie"-Erfinder Chuck Lorre.

Wöchentlich im Doppelpack

Zwei leicht verschrobene Physik-Genies entdecken das unbekannte Wesen Frau, als neben ihnen eine adrette Blondine einzieht. Damit startet am Samstag, dem 13. März, eine erfrischende Comedy-Serie aus der Feder von "Mein cooler Onkel Charlie"-Erfinder Chuck Lorre - und zwar gleich im Doppelpack immer wöchentlich um 16.25 sowie um 16.50 Uhr.

Fotocredit: ORF/Sevenone International
Johnny Galecki (Leonard), Jim Parsons (Sheldon)

Mit Johnny Galecki und Jim Parsons

In die Rolle der Physiker schlüpfen Johnny Galecki ("Roseanne") als Dr. Leonard Leakey Hofstadter und Jim Parsons als Dr. Dr. Sheldon Lee Cooper - 2009 für den Emmy als bester Hauptdarsteller in einer Comedy-Serie nominiert.

Erfrischende Comedy-Serie

Die Serie wurde bereits in mehr als 50 Ländern ausgestrahlt und heimste auch das ein oder andere Lob für die wissenschaftliche Korrektheit ein, für die David Saltzberg, ein Physiker der University of California in Los Angeles, als Berater mit an Bord geholt wurde. Als Gaststars treten unter anderem Kevin Sussman ("Alles Betty", "Sweet Home Alabama - Liebe auf Umwegen") und James Hong ("Wayne's World 2") auf.

Publikumserfolg im US-Fernsehen
Die Ausstrahlung begann September 2007 auf dem US-Fernsehsender CBS mit der ersten Staffel. Die zweite Staffel wurde ebenfalls auf CBS im September 2008 ausgestrahlt. Im März 2009 wurde die Serie um zwei weitere Staffeln verlängert.

Gleich in der ersten Folge "Penny und die Physiker" wird den beiden Physikern der Kopf verdreht.

Fotocredit: ORF/Sevenone International
Die begnadeten Physiker Leonard (Johnny Galecki) und Sheldon (Jim Parsons), die sich eine Wohnung teilen, bewegen sich so sehr in der Welt der Quantenphysik, dass sie an der realen Welt ein wenig vorbeileben.

Mehr zum Inhalt:

Fotocredit: ORF/Sevenone International
Kaley Cuoco (Penny)

Zwei leicht verschrobene Physik-Genies

Die beiden hochbegabten Physiker Leonard (Johnny Galecki) und Sheldon (Jim Parsons) teilen sich ein Heim und die Liebe zur Quantenphysik. Vom wahren Leben und von Frauen im Besonderen haben die beiden Physik-Genies allerdings kaum eine Ahnung.

Und eine neue Nachbarin

Als in der Wohnung gegenüber die attraktive Penny (Kaley Cuoco) einzieht, ist Leonard sofort hin und weg. Er nimmt all seinen Mut zusammen, um sie anzusprechen, während Sheldon mit seiner neunmalklugen Art alles wieder zerstört.

Doch schon bald scheint sich Penny auf eine Freundschaft zu den beiden eigenartigen Männern einzulassen.

Fotocredit: ORF/Sevenone International
Penny (Kaley Cuoco), Sheldon (Jim Parsons), Leonard (Johnny Galecki)

Mit

Johnny Galecki (Leonard),
Jim Parsons (Sheldon),
Kaley Cuoco (Penny),
Simon Helberg (Howard),
Kunal Nayyar (Rajesh) u.a.

Regie: James Burrows

Film- und Serien-Insider: