Quelle: APA/Robert Jaeger
DO 22. - SO 25.1.2009         

27 Kameras, 2 Kräne und keine Furcht: Kitzbühel 2009 im ORF

ORF macht Hahnenkamm-Wochenende zum Riesenspektakel

"Das lange Kitzbühel-Wochenende ist das Wintersportereignis des Jahres in Österreich", so ORF-Sportchef Hans Huber. "Das ORF-Sport und -Technik-Team wird den Zuschauern Bilder von den Rennstrecke liefern, die sie so nur vom ORF bekommen. Steilheit und Gefährlichkeit einzelner Passagen werden als solche auch für die TV-Zuschauer erkennbar sein."

Heuer zum 50. Mal: Kitzbühel total im ORF

Zum bereits 50. Mal berichtet der ORF heuer aus der Skimetropole Kitzbühel. 1959 und damit beim 20. Internationalen Hahnenkammrennen wurde die erste ORF-Fernsehübertragung der Rennen ausgestrahlt. Damals übrigens auch unter Beteiligung der Ski-Damen, die in Kitzbühel eine Abfahrt und einen Slalom bestritten. Kommentatoren bei der ORF-Premiere waren Edi Finger sen., Bertl Neumann und Hans Klettner.

Quelle: ORF

Der ORF zeigt am 24. Jänner ab 11.10 Uhr die Abfahrt und am 25. Jänner ab 10.00 bzw. 12.55 Uhr den Slalom live.

Einzigartige Bilder versprechen auch die Siegerehrungen, die ORF 1 ab 18.00 Uhr ebenfalls live und im Anschluss an Armin Assingers Analysen überträgt.

ORF SPORT PLUS bietet am Kitzbühel-Wochenende jeweils um 20.15 Uhr das Rennen des Tages zum Noch-einmal-Sehen.

Der Fahrplan in ORF 1

Samstag, 24. Jänner: Abfahrt
Kommentatoren: Oliver Polzer und Armin Assinger
11.10 Uhr: Countdown
11.25 Uhr: Das Rennen
13.15 Uhr: Analyse
18.00 Uhr: Analyse
18.30 Uhr: Siegerehrung
19.00 Uhr: Die Stars

Sonntag, 25. Jänner: Slalom
Kommentatoren: Oliver Polzer und Mario Reiter
10.00 Uhr: Countdown
10.10 Uhr: Das Rennen, 1. Durchgang
11.00 Uhr: Analyse
12.55 Uhr: Countdown
13.10 Uhr: Das Rennen, 2. Durchgang
14.15 Uhr: Analyse

Quelle: ORF/Fotograf: Franz Neumayr
Kommentatoren Oliver Polzer und Armin Assinger

Das ORF-Kommentatoren-Team in Kitzbühel

Von den Speedbewerben Super-G und Abfahrt melden sich Oliver Polzer und sein Kokommentator Armin Assinger, mit der Kamera stürzt sich Hans Knauß für die ORF-Zuschauer die Streif hinunter. Das ORF-Team beim Slalom heißt Oliver Polzer und Mario Reiter. Aus dem Zielraum meldet sich am Hahnenkamm-Wochenende Rainer Pariasek.

Quelle: ORF/Fotograf: Franz Neumayr
Regisseur Fritz Melchert

Aus Fritz Melcherts Hexenküche: Zwei neue Kräne und eine Minikamera

Seit 1972 (!) ist Fritz Melchert als Regisseur für die Bilder von der Streif und vom Ganslernhang verantwortlich. Der Herr über (heuer) 27 Kameras allein an der Streif hat sich auch für 2009 einiges einfallen lassen: Die Startkamera wurde heuer ein Stück nach unten versetzt, damit "springt der Fahrer über die Mausefalle quasi auf den TV-Zuschauer zu", so Melchert.

Die gefürchtete und für den Rennverlauf entscheidende Steilhang-Ausfahrt wird erstmals mit einem Neun-Meter-Kran eingefangen, auf der Seidelalm ist sogar ein Elf-Meter-Kran stationiert.

Melchert: "Obwohl die Sicherheitsvorgaben immer rigoroser werden, sind wir mit den Kränen noch näher am Läufer dran."

Zwei Superzeitlupen-Kameras setzen den Hausberg und den Zielschuss spektakulär in Szene, eine "Supersuper-Slomo" wird vor allem beim Super-G am Hausberg für nie gesehene Bilder sorgen.

Geschwindigkeitsmessungen gibt es gleich am Start (Melchert: "Wie schnell beschleunigt der Fahrer von 0 auf 100!") und im Zielschuss, wo bis zu 140 km/h erwartet werden.

Neues vom Slalom: Rückkehr an den Ganslernhang

Alt und damit im Vergleich zu den vergangenen Jahren neu präsentiert sich am 25. Jänner der Slalom, der auf den Ganslernhang zurückkehrt. Eine neue ORF-Kamera am Zielhaus kann den Läufer über die gesamte Strecke verfolgen.

"Außerdem wird der zweite Durchgang erst nach dem ersten ausgeflaggt", so Melchert, "damit sind die Zuschauer in Kitz näher an der Piste dran, was wiederum für noch bessere Bilder sorgt."

ORF-Kamerapositionen (kitzbuehel_kamerapositionen.pdf, 394 KB)

Hans Knauß testet neue Minikamera

Neues tut sich auch bei Hans Knauß, der sich für die ORF-Zuschauer mit der Kamera die Streif hinabstürzt. Nach dem bereits im Vorjahr erfolgreich erprobten EKG-Gerät wird Knauß, so die Tests es zulassen, heuer jene Minikamera einsetzen, mit der etwa Andi Goldberger zuletzt den Kulm bezwungen hat. Die Kamera soll dabei am Ski montiert sein und einen Blick nach hinten ermöglichen.

Melchert: "Es wird sich erst zeigen, ob die Kamera den enormen Belastungen standhalten wird."

Hitradio Ö3 ist das offizielle Hahnenkammradio

Das Hitradio Ö3 ist drei Tage lang beim internationalen Hahnenkammrennen in Kitzbühel dabei. Ö3 ist das offizielle Hahnenkammradio, sendet live aus dem gläsernen Studio und beschallt an allen drei Renntagen die Innenstadt von Kitzbühel.

Heuer wird Ö3 erstmals auch die Fans rund um die Piste mit Informationen, Musik und Hintergrundberichten zum Rennen versorgen. Zusätzlich werden auch zwei Ö3-Sendungen aus der Skimetropole gesendet.

Moderatoren beim Hahnenkammrennen - vom Ö3-Warm-up zu den Rennen bis zur Siegerehrung - sind "Ö3-Wecker"-Moderator Robert Kratky, Ö3-Mikromann Tom Walek und Ö3-Moderator Benny Hörtnagl.

Ö3 live aus Kitzbühel

Das 69. Hahnenkammrennen ist nicht nur ein sportliches, sondern traditionell auch ein gesellschaftliches Ereignis. Neben der Ö3-Sportredaktion, die über die Rennen berichtet, bringt Ö3 zwei Sendungen live aus Kitzbühel: Das Ö3-Hitpanorama wird am Samstag von 10.00 bis 13.00 Uhr während der Abfahrt live aus Kitzbühel gesendet und von Thomas Kamenar moderiert.

Am Sonntag wird alles Wissenswerte über die Kitzbüheler High Society und über alle Partys in Kitzbühel in der Sendung "Ö3-Frühstück bei mir spezial" von 9.00 bis 11.00 Uhr zu hören sein. Moderiert wird die Sendung von Claudia Stöckl.

Hitradio Ö3 : Studio in Kitzbühel

Auf Ö3 erfährt man nicht nur alle Infos zu Sport und Society, Ö3 ist auch vom 23. bis 25. Jänner mit einem eigenen Studio in Kitzbühel dabei. Die Ö3-Moderatoren Thomas Kamenar und Armin Rogl informieren im gläsernen Studio in der Kitzbüheler Innenstadt über den Rennverlauf, das lokale Wetter und sorgen mit den größten Hits für Unterhaltung und Umrahmung des sportlichen Rennprogramms.

Erstmals ist Ö3 auch der Informations- und Unterhaltungssender für die Fans auf der Rennstrecke.

Ö3-Senderchef Georg Spatt: "Das Hahnenkammrennen in Kitzbühel ist natürlich eine tolle Herausforderung für Ö3. Wir freuen uns über die Einladung der Kitzbüheler, heuer nicht nur aus Kitz berichten zu können, sondern auch direkt an der berühmtesten Rennstrecke der Welt mit unserm Team für das Publikum Programm machen zu dürfen. Ich freue mich über die Zusammenarbeit mit dem Kitzbüheler Ski-Club und natürlich auf spannende und erfolgreiche Rennen!"

Auch heuer sorgen die Ö3-Moderatoren mit den Ö3-Hits bei der Kitz CharityTrophy am Samstag ab 14.00 Uhr am Ganserlhang für beste Stimmung.
Ab 19.00 Uhr stehen Ö3-DJs an den Reglern und verwandeln Kitzbühel in eine großen Open-Air-Partyzone.

Das ORF-Landesstudio beim Hahnenkammrennen 2009

Die gesamte Woche ist Kitzbühel Themenschwerpunkt in allen Medien des Landesstudios.

"Tirol heute" kommt am Freitag, dem 23. Jänner, live aus der Skimetropole.

Der Radio-Tirol-Reporter meldet sich auch am Samstag, dem 24. Jänner, mit mehreren Einstiegen im Radioprogramm ebenfalls live aus Kitzbühel. In der Radio Tirol "Nahaufnahme" am Sonntag, dem 25. Jänner, ist Andrea L'Arronge zu Gast. Die "Soko Kitzbühel"-Darstellerin verbringt viel Zeit in ihrer Kitzbühler Wohnung.

Umfangreiche Specials auf sport.ORF.at, im ORF insider, im ORF TELETEXT und ORF OK MultiText

sport.ORF.at, der ORF TELETEXT und der ORF OK MultiText berichten im Rahmen von umfangreichen redaktionellen Specials über das Weltcup-Wochenende in Kitzbühel.

Während der Rennen steht in allen drei Medien ein Live-Ticker zur Verfügung, der den jeweiligen Zwischenstand sekundenaktuell auflistet. Vorschauen auf die einzelnen Bewerbe, ausführliche Rennanalysen, Interviews und detailierte Ergebnislisten informieren während der gesamten Kitzbühel-Woche kontinuierlich über das aktuelle Geschehen.

Der ORF insider (insider.ORF.at) bietet Fans ebenfalls wieder zahlreiche Services und Gewinnspiele.

Alle Rennen und Trainings live auf sport.ORF.at
Erstmals können wintersportbegeisterte User alle Rennen und Trainings aus Kitzbühel auch live auf sport.ORF.at mit verfolgen (Live-Stream).

Die Highlights, Siegesfahrten, Analysen, Kamerafahrten und Interviews stehen darüber hinaus auf insider.ORF.at als Video-on-Demand zur Verfügung.

ORF-Ski Challenge - die virtuelle Kitzbühel-Abfahrt
Für alle virtuellen Ski-Asse heißt es außerdem, bei den Kitzbühel-Renntagen der ORF-Ski Challenge '09 vom 23. bis 25. Jänner 2009 auf http://skichallenge.ORF.at ihr Können unter Beweis zu stellen.